Mannschaften

Neben dem Spaß am Sport gehört zu jedem Verein auch der sportliche Wettbewerb mit anderen Vereinen. Auch der Söruper Tennisclub nimmt an solchen sportlichen Wettbewerben teil.

Im Tennissport werden diese Wettspiele Punkspiele genannt. Die Mannschaften treten in entsprechenden alters- und leistungsgerechten Klassen gegeneinander an. Die Altersklassen der Jugendlichen reichen von Bambina/Bambino bis hin zu Juniorinnen/Junioren. Ab Erreichen der Volljährigkeit (bei guten Leistungen auch schon früher) wechseln die Spielerinnen und Spieler in den Erwachsenen-Bereich.

Dort sind die Altersklassen wie folgt eingeteilt: Damen/Herren, Damen30/Herren30, Damen40/Herren40, Damen50/Herren50, Damen55/Herren55, etc.. Die Zahlen in den Bezeichnungen geben dabei das Mindestalter an, dass die Mannschaftsmitglieder haben müssen, um in der Mannschaft spielberechtigt zu sein. Zunächst erfolgt diese Festlegung des Mindestalters in 10-Jahresschritten, ab dem Alter von 55 Jahren in 5-Jahresschritten. Da es in den Klassen kein Maximalalter gibt, können ältere Spieler auch in jüngeren Altersklassen mitspielen.

Neben der altersgerechten Einteilung wird durch den zuständigen Tennisverband auch ein leistungsgerechter Spielbetrieb gewährleistet, wodurch die Mannschaften in unterschiedlichen Spielklassen spielen. Die Spielklassen sind Kreisklasse/-liga, Bezirksklasse/-liga, Verbandsliga, Landesliga, Regionalliga und am oberen Ende die Bundesliga.

Die Punktspiele werden in der Sommer- und für Erwachsene auch in der Wintersaison angeboten. Während einer Saison spielt man in der Regel gegen vier bis fünf gegnerische Mannschaften. Seltener besteht eine Saison aus Spielen gegen nur drei oder mehr als fünf Mannschaften. Am Ende der Saison steigt die erstplatzierte Mannschaft der Gruppe in die nächsthöhere Spielklasse auf. Die am unteren Ende einer Spielklasse platzierte Mannschaft steigt in die darunterliegende Spielklasse ab. Bei größeren Gruppen können auch zwei Mannschaften auf- oder absteigen.